Bewerbung abgelehnt: Der richtige Umgang mit einer Absage

Wenn die Bewerbung abgeschickt wurde, wartet der Bewerber gespannt auf die Antwort. Die lässt oft im Wortsinne auf sich warten. Es gibt Arbeitgeber, die sich tatsächlich nie melden. Das ist kein guter Umgang und bewirkt beim Bewerber Aggressionen.

Verständlich, trotzdem sollten sich Bewerber davor hüten, ihre Aggressionen offen zu zeigen. Genau das tat ein 47-jähriger aus der Steiermark in Österreich. Als ihn seine Wunschfirma ablehnte, geriet er vor Wut außer sich und bewarf das Gebäude der Firma mit faustgroßen Steinen. Nicht nur die Fassade, sondern auch die Fensterfront wurde von ihm getroffen. Dabei ging ein Fenster zu Bruch. Der Stein durchschlug sogar noch die gläserne Innentür des Chefbüros. Der Mann hatte Glück, dass niemand verletzt wurde. So blieb es bei einer Anzeige wegen Sachbeschädigung und Gefährdung körperlicher Sicherheit. Das sieht allerdings nicht nach einem Pluspunkt für seine weitere Bewerbung aus.

Mit einer Absage richtig umgehen:

Nehmen Sie sich an diesem Vorfall kein Beispiel. Stattdessen sollten Sie sich nicht auf die Firma, die Ihnen eine Absage geschickt hat, versteifen. Vielleicht haben Sie sich ein schlechtes Betriebsklima erspart… Vielleicht wäre die Firma sowieso insolvent geworden… vielleicht hätten Sie sich mit den Mitarbeitern nicht verstanden… Es gibt viele Gründe, weshalb es möglicherweise viel besser für Sie ist, auf die nächste Chance zu warten. Deshalb können Sie sich ganz ruhig um andere Stellenangebote kümmern. Fahren Sie innerlich runter. Bleiben Sie gelassen und konzentrieren Sie sich auf das, was Sie können. Es gibt einen Arbeitgeber, zu dem Sie passen und der Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten auch wirklich zu schätzen weiß. Notieren Sie sich Ihre Stärken schriftlich und klopfen Sie die Stellenangebote nach genau diesen Stärken ab. Wo sind die Übereinstimmungen? Genau dort bewerben Sie sich. Hier haben Sie die größten Chancen. Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie sich Ihre Bewerbung schreiben lassen. Das ist schnell, unkompliziert und sehr bequem. Das Honorar dafür bewegt sich zwischen 100 und 150.- Euro, ganz nach Vorerfahrung. Laden Sie gerne das Datenblatt herunter, füllen Sie es aus und schicken Sie es mir an diese E-Mail-Adresse zurück: kreativebewerbung@web.de.

 

Was Sie auch interessieren könnte:

Berufung – Der Kick fürs Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.