Berufschancen: Generation 50+

Wenn über 50-jährige in Ihrem Berufsleben festgefahren sind, oder wenn sie gar ihren Job verloren haben, fürchten sie häufig, chancenlos zu sein. Dies ist jedoch eine falsche Meinung. Umso mehr die Unternehmen Fachkräfte benötigen, umso mehr sind sie auch an der älteren Generation interessiert.

Doch auch wenn über 50-jährige ihren Beruf vollkommen wechseln und sich noch einmal neu orientieren wollen, gibt es Alternativen und echte Berufschancen für die Generation 50+.

Ausbildung für über Fünfzigjährige: Berufschancen für die Generation 50+

Die ING-DIBA bietet älteren Einsteigern die Ausbildung zum Bankassistenten an. Schwerpunkte sind dabei Immobilienfinanzierung, oder auch der Kundendialog.

Dafür erhielt die ING-DIBa den Deutschen Diversity Preis 2011. Diese Berufschancen für die Generation 50+  gibt es bereits seit 2006.

Die ING-DiBa hat erkannt, dass ältere Kunden Ratschläge lieber von ungefähr gleichaltrigen Beratern erhalten, als von zu jungen Menschen, die sie gerade in Bankgeschäften als eher unerfahren einstufen. Der Geschäftsbereich der ING-DiBa erfordert lebenserfahrene Mitarbeiter. Außerdem setzt die Firma auf das gute Miteinander von Alt und Jung, was dem Betriebsklima insgesamt zugute kommt.

Mit über 50 auf die Schulbank

Die Ausbildung bei der ING-DiBa umfasst zwölf Monate und findet entweder in Nürnberg, Frankfurt, oder Hannover statt.  Abschließend muss eine  Prüfung vor der IHK abgelegt werden. Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung ist Voraussetzung um an der angebotenen Ausbildung teilnehmen zu können. Doch kommt es der ING-DiBa bei der Beurteilung der Bewerbungsunterlagen vor allem auf die jeweilige Einstellung des Bewerbers und dessen Motivation an und nicht so sehr auf den  bisherigen Lebenslauf. Statt einem Vorstellungsgespräch werden die Kandidaten zunächst telefonisch befragt. Wer dabei überzeugt, wird zu einem Gruppen-Auswahlgespräch eingeladen.

Seit 2006 haben bereits 46 Menschen am angebotenen Programm teilgenommen.

Dieses Beispiel zeigt, dass Unternehmen an älteren Menschen interessiert sind, und zwar so sehr, dass sie ihnen sogar eine neue Ausbildung anbieten.

Natürlich ist „Bankassistent“ nicht jedermanns Sache. Doch nur wer sich umschaut und recherchiert, wo er seine eigenen Berufswünsche umsetzen kann, wird den geeigneten Einstieg finden. Mein Tipp: Formulieren Sie für sich selbst eigene Ziele. Wenn diese dann glasklar vor Ihnen liegen, können Sie daran gehen, eine Bewerbung zu formulieren, in der Sie diese Ziele klar benennen. Schicken Sie Ihre Bewerbung initiativ an die Unternehmen, in denen Sie gerne arbeiten würden.

So klappt es auch mit über 50!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.